de_DE
  • en_GB
  • nl_NL

Die Bootssaison neigt sich dem Ende zu und Sie haben während der Sommermonate viel Freude an Ihrem Boot und Außenbordmotor gehabt. Zeit, Ihren Außenbordmotor winterfest zu machen. Im Winter wird der Außenbordmotor wenig oder gar nicht benutzt, daher ist es ratsam, dafür zu sorgen, dass Ihr Motor den Winter gut übersteht. Wir erklären, wie.

Warum Außenbordmotoren winterfest machen?

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Außenbordmotor nach der Bootssaison winterfest machen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie im Winter nicht viel oder gar nicht segeln gehen. Natürlich möchten Sie Ihren Außenbordmotor sofort zu Beginn der neuen Segelsaison benutzen. Die Überwinterung eines Außenbordmotors verhindert Schäden an Teilen und am Motor. Wenn Sie Ihren Außenbordmotor nach der Bootssaison sofort einlagern, ohne ihn zu warten, kann dies zu einer Verschlechterung durch Oxidation und Abnutzung der Anoden führen. Außerdem kann es zu Motor- und Kraftstoffproblemen kommen. Kurz gesagt, die Überwinterung Ihres Außenbordmotors sorgt für einen reibungslosen Start im Frühjahr und für eine längere Lebensdauer Ihres Motors.

Überwintern des Außenbordmotors

Bei Outboard Occasions können Sie Wartungsarbeiten von September bis Februar planen. Auf diese Weise wird Ihr Außenbordmotor wintertauglich gemacht. So können Sie nach dem Winter wieder beruhigt und mit einem funktionierenden Außenborder aufs Wasser gehen. Um Ihren Außenbordmotor für den Winter vorzubereiten, können Sie zwischen einem kleinen und einem großen Service wählen. Wir führen die folgenden wichtigen Arbeiten durch. 

1 Auswechseln der Filter

Es ist wichtig, die Filter zu überprüfen und sie nach jeder Saison zu ersetzen. Deshalb wechseln wir den Ölfilter und den Benzinfilter. Wir tun dies bei der kleinen und großen Wartung. Ein unkontrollierter, verschmutzter Filter kann zu Schäden am Motor und am Kraftstofftank führen. 

2 Motoröl wechseln

Vor der neuen Segelsaison wechseln wir das Motoröl und entfernen das alte Öl. Der Grund dafür ist, dass altes Öl den Motor innen korrodieren lassen kann. Daher ist dies ein wichtiger Teil der kleinen und großen Wartungsarbeiten zur Überwinterung Ihres Außenbordmotors. 

3 Tail Ölwechsel

Im Rahmen unserer kleinen und großen Wartungsarbeiten führen wir für Sie auch einen Ölwechsel am Heck durch. Altes Hecköl kann Wasser enthalten, das Schäden verursacht. Deshalb ist es wichtig, vor der neuen Segelsaison eine große oder kleine Wartung durchzuführen, damit wir dies für Sie überprüfen können.

4 Schmieren Sie die Drehpunkte

Wir schmieren alle wichtigen Drehpunkte des Außenbordmotors mit einer gefüllten Fettpresse. So bleiben die Drehpunkte geschmeidig und funktionsfähig. Wir führen diesen Vorgang bei kleineren und größeren Wartungsarbeiten durch.

5 Kontrolle der Kühlung

Wir überprüfen das Kühlwassersystem des Außenbordmotors. Wenn Sie in der vergangenen Bootssaison auf Salzwasser gefahren sind, kann dies zu Kalkablagerungen und Korrosion führen. Um dies zu verhindern, spülen wir das System mit Süßwasser durch. Das machen wir bei der kleinen und großen Wartung.

Möchten Sie im Voraus einen Termin für einen kleinen Service bei Outboard Occasions vereinbaren, um Ihren Außenbordmotor winterfest zu machen? Dann füllen Sie bitte das Terminformular aus.

6 Kontrolle der Zündkerzen

Bei der großen Wartung überprüfen wir die Zündkerzen. Wir prüfen, ob die Zündkerzen richtig funktionieren und ob die Kontaktstellen noch ganz sind. Wenn nicht, brauchen wir neue Zündkerzen. Wenn die Zündkerzen nur verschmutzt sind, reinigen wir sie komplett.

7 Auswechseln des Laufrads

Wir tauschen das Laufrad bei der großen Wartung aus. Das Laufrad ist für den Transport des Kühlwassers verantwortlich. Es ist wichtig, dass wir das Laufrad regelmäßig austauschen, da es sehr verschleißanfällig ist. Als Faustregel gilt, dass wir den Impeller nach etwa 100 Betriebsstunden austauschen. 

8 Kontrolle der Anoden

Die Überprüfung und gegebenenfalls der Austausch von Anoden gehört ebenfalls zu unseren wichtigsten Wartungsarbeiten. Der Zweck der Anode ist es, Metallkorrosion zu verhindern. Daher sollte sie rechtzeitig ausgetauscht werden. Auch die Anoden in den Kühlkanälen werden von uns überprüft und bei Bedarf ausgetauscht.

Möchten Sie wissen, was bei einer großen Wartung sonst noch gemacht wird, oder möchten Sie einen Termin für eine große Wartung vereinbaren, um Ihren Außenborder für den Winter fit zu machen? Dann gehen Sie auf unsere Seite Reparaturen und Wartung.

Maßnahmen, die Sie selbst ergreifen können, um Ihren Außenborder winterfest zu machen

Haben Sie einen 2-Takt-Außenbordmotor? Dann können Sie nach dem Ende der Bootssaison den gesamten Kraftstoff aus dem Vergaser ablassen. Anschließend sollten Sie den Vergaser gründlich reinigen. Wenn Sie keinen Vergaser haben, können Sie den Kraftstoff kurz vor der Überwinterung aus dem Motor entfernen. Denn Kraftstoff, der vier oder mehr Wochen alt ist, kann nicht mehr verwendet werden. Alter Kraftstoff kann dazu führen, dass der Motor* zu Beginn der Bootssaison nicht mehr funktioniert.

Außerdem können Sie die Außenseite Ihres Außenbordmotors reinigen. Untersuchen Sie Risse und bewegliche Teile auf Schmutz und entfernen Sie ihn, wenn Sie ihn finden. So verhindern Sie Schäden an Ihrem Außenbordmotor.

Außenbordmotor bei Outboard Occasions winterfest machen lassen

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihr Außenbordmotor gründlich und professionell überprüft wird, lassen Sie Ihren Außenbordmotor von Outboard Occasions überwintern. Wir sorgen dafür, dass Ihr Außenbordmotor für die neue Bootssaison fit gemacht wird. Wir sind eine autorisierte Fachwerkstatt mit Profis, die wissen, was sie tun. Es ist von Vorteil, wenn Sie nachweisen können, dass Ihr Außenbordmotor immer professionell gewartet wurde. Das ist auch für die Garantie sehr nützlich.

Winterlagerung bei Outboard Occasions

Die Bootssaison ist vorbei und Sie möchten Ihren Außenborder über den Winter einlagern. Sie haben selbst kein Winterlager. In diesem Fall können Sie zu Outboard Occasions kommen. Sie können unser Winterlager für Außenbordmotoren nutzen. So müssen Sie nicht an Ihren Außenbordmotor denken, bis die neue Segelsaison beginnt. Sie können unser Winterlager zu einem Preis von nur 35 € pro Saison in Anspruch nehmen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie daran interessiert sind.

Weitere Neuigkeiten & Tipps

Alles, was Sie über einen Bootspropeller wissen müssen

Unterschied zwischen 2-Takt- und 4-Takt-Außenbordmotoren


Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Ist Ihre Frage nicht aufgeführt? Sie können uns gerne kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Bitte kontaktieren Sie uns
  • Kann ich meinen Außenbordmotor selbst winterfest machen?
    Sie können das Benzin aus Ihrem Außenbordmotor entfernen, wenn Sie ihn für den Winter vorbereiten wollen. Dazu können Sie den Vergasermotor ablassen. Sie können auch das Hecköl aus dem Motor entfernen.
  • Sollte ich meinen Außenbordmotor winterfest machen?
    Es ist ratsam, Ihren Außenbordmotor nach der Bootssaison winterfest zu machen. Dies können Sie tun, indem Sie einen kleinen oder großen Wartungsservice von Outboard Occasions kaufen. Auf diese Weise ist Ihr Außenbordmotor nach der Wintersaison wieder einsatzbereit.
  • Sollte ich meinen Außenborder jedes Jahr winterfest machen?
    Es ist wichtig, Ihren Außenbordmotor jedes Jahr zu warten, um Schäden zu vermeiden. Daher ist es am besten, Ihren Außenbordmotor nach der Bootssaison überwintern zu lassen. Bei Outboard Occasions können Sie einen Wartungstermin vereinbaren.